Faustball

Faustball gehört zu jenen Sportarten, die zur Tradition im NTV gehören und bis heute noch gespielt wird. Schon in den Gründerjahren wurde diese Sportart intensiv betrieben. Freundschaftsturniere mit den Nachbarvereinen, darüber berichten die Vereinschroniken, gab es schon in den 20er und 30er Jahren. Und nach dem 2. Weltkrieg gehörte das Faustballspiel auf dem Sportplatz zu jenen Disziplinen, durch die der Sport wieder zu neuer Blüte erwachte. Das erste Faustballturnier fand allerdings erst 1963 statt – anlässlich der Sportwerbewoche der Stadtgemeinde Bergisch Neukirchen. Ein Jahr später wurde eine Mannschaft zu den Meisterschaftsspielen gemeldet. Am 19. Februar 1967 wurde eine eigenständige Abteilung unter der Leitung von Faustballwart Werner Offermann gegründet. Das erste Erfolgserlebnis folgte bald: 1969 gewann der NTV beim Turnier des TV Witzhelden den 1. Pokal. Unter der Regie von Rolf Klingelhöfer - inzwischen Faustballwart - fand 1970 das 1. Große Faustball- Turnier des NTV statt und im gleichen Jahr bildete sich unter der Leitung von Inge Hemsen eine Damenmannschaft. In den 70er Jahren meldete der NTV bis zu drei Männermannschaften und eine Frauenmannschaft. Die Frauen gewannen die Hallenrunde „Rund um den Bergischen Dom“; die Männer drangen 1976 als Rheinischer und Westdeutscher Vizemeister bis in die Endrunde der Deutschen Meisterschaft vor.